×

Was gibt es bei der Anschaffung einer Katze zu beachten?

Die Anschaffung eines Haustieres will gut überlegt sein. Immerhin ist damit eine große Verantwortung verbunden. Soll es eine kleine Katze sein, wird sie mitunter für rund zwei Jahrzehnte ein Teil der Familie sein.

Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung. Denn vorab sind wichtige Fragen zu klären.

Eine Katze vom Züchter oder vom Tierschutz?

Vor der Anschaffung einer Katze stellt sich zunächst die Frage, wo diese herkommen soll. In den meisten Fällen entscheiden sich neue Tierhalter für eine Katze vom Züchter oder Tierschutz. Beide Vorgehensweisen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Bei einer Katze vom Züchter besteht die Möglichkeit, sich eine Katze einer gewünschten Rasse auszuwählen. Sie erhalten ein Jungtier mit Papieren und Stammbaum, welche je nach Züchter gut sozialisiert ist. Bei einem seriösen Züchter erhalten Katzen in der Regel einen optimalen Start ins Leben. Das umfasst gutes Futter, eine umfassende Pflege von Anfang an sowie sämtliche erforderliche Impfungen und Entwurmungen.

Wer sich für eine Katze vom Tierschutz, beispielsweise aus dem regionalen Tierheim entscheidet, erhält das gute Gefühl, einer Katze in Not ein zu Hause gegeben zu haben. Auch im Tierheim gibt es nicht nur ältere Katzen, sondern ebenso Jungtiere. Auch in Tierheimen wird darauf geachtet, dass die Katzen die erforderlichen Impfungen und Entwurmungen erhalten und gegebenenfalls kastriert werden. Damit lässt sich einer unkontrollierten Vermehrung entgegenwirken.

Mit welchen Kosten muss ich planen?

Geht es um ein Haustier möchten viele Menschen nicht über Geld reden. Das Thema wird nur ungern in Verbindung mit Lebewesen genutzt. Immerhin handelt es sich bei Katzen um Familienmitglieder. Jedoch sind die Kosten nicht zu verachten. Wer die regelmäßigen sowie außergewöhnlichen Kosten nicht aufbringen kann, sollte sich den Schritt gut überlegen. Zu den Ausgaben zählen zunächst Kosten für die Erstausstattung sowie für Futter und Katzenstreu.

Darüber hinaus sollten auch Tierarztgebühren eingeplant werden, beispielsweise für Impfungen, Entwurmungen oder eine etwaige Kastration. In einigen Gemeinden mit vielen streunenden Katzen ist die Kastration bei Freigängern vorgeschrieben. Dementsprechend sind die jeweils geltenden gesetzlichen Vorgaben zu beachten. Darüber hinaus kann eine Katze im Laufe ihres Lebens krank werden. Dann bedarf es einer tierärztlichen Behandlung, für die ebenso Ausgaben eingeplant werden sollten. Soll es keine Einzelkatze sein, sind mit jeder weiteren Katze die entsprechenden Mehrkosten zu beachten.

Video: 4 Tipps zum Katzeneinzug

Wohnungskatze oder Freigänger?

Bevor eine Katze ins Haus geholt wird, sollte feststehen, ob sie Freigang erhalten kann. Nicht in allen Regionen ist es gefahrlos möglich, beispielsweise in Großstädten oder in Wohnlagen mit viel Verkehr. Aber auch andere Faktoren wie die Wohnsituation können eine Rolle spielen und sollten vorab bedacht werden.

Wer sich dazu entscheidet, der Katze Freigang zu ermöglichen, muss die erforderlichen Strukturen schaffen, die dem Tier ermöglichen, raus- und reinzugehen. Dazu kommen in der Regel Katzenklappen, wie sie auch im Katzenversand erhältlich sind, zum Einsatz. Bei einer Wohnungskatze ist hingegen darauf zu achten, dass ihr mehr Beschäftigungsmöglichkeiten im  Innenraum geboten werden.

Wie gestalte ich den Wohnraum katzengerecht?

Zu den Klassikern zählen der Kratzbaum und die Katzentoilette. Doch das alleine reicht nicht für eine katzengerechte Gestaltung aus. Ein Tier benötigt auch einen Rückzugsort, einen Schlafplatz sowie einen Wasser- und Futternapf. Ebenfalls wichtig ist eine Transportbox. Mit dieser wird das Tier direkt zu Beginn abgeholt und in das neue zu Hause gebracht. Darüber hinaus ist auf die Sicherheit zu achten. Dazu zählen in Katzenhaushalten insbesondere gesicherte Balkone sowie Fenster, beispielsweise durch Katzennetze und einen Kippschutz. Denn gekippte Fenster oder Stürze vom Balkon stellen eine hohes Gesundheitsrisiko dar.

Für einen guten Start im neuen zu Hause bietet es sich zudem an, der Katze das bisherige Futter und Katzenstreu anzubieten. Auch bei der Wahl der Katzentoilette ist es hilfreich, ein baugleiches Modell zu wählen. Damit lassen sich anfängliche Komplikationen vermeiden und dem Tier wird die Eingewöhnung erleichtert. Für eine Katze werden in der Regel zwei Toiletten benötigt und bei zwei Katzen sollten es drei sein.

Den Tag der Ankunft vorbereiten

Wurden alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen und der Ankunftstag des Tieres steht bevor, sollte der Ablauf vorab geplant werden. Für eine leichtere Eingewöhnung bietet es sich an, der Katze zunächst einen getrennten Raum zur Verfügung zu stellen. Dadurch erhält sie die Möglichkeit, sich in aller Ruhe zurechtzufinden und sich mit der neuen Familie vertraut zu machen. Erst später, wenn das Tier nicht mehr ängstlich wirkt, kann ihm auch der Rest des Wohnbereichs zur Verfügung gestellt werden.

Einige Katzen gewöhnen sich sehr schnell ein und wirken von Anfang an lebhaft und selbstbewusst. Andere benötigen mehr Zeit und Unterstützung. Deshalb bietet es sich an, sich für die Eingewöhnungsphase ein paar Tage Zeit zu nehmen. Dabei kann es sich um das Wochenende oder Urlaubstage handeln. Das stellt sicher, dass die Katze in der ersten Phase nicht alleine ist und ihr immer eine Bezugsperson zur Verfügung steht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Katzenbedarf

Katzenbedarf

In diesem Katzen-Shop wurden die besten Produkte für Katzenfreunde zusammengestellt, vom Katzenfutter bis zum Katzengras über das passende Katzenstreu bis zum Erziehungsratgeber finden Sie hier alles.

Zur Startseite von Katzenbedarf

Katzenfutter

Ein gutes Katzenfutter sollte ähnlich wie die Beutetiere zusammengesetzt sein. Dann bekommen die Haustiere alle Nährstoffe, die der Katzenkörper braucht.

Katzenfutter

Katzen Zubehör

Katzenzubehör ist ein Sammelbegriff für die verschiedenen Produkte, die zur Katzenhaltung dazugehören.

Katzen Zubehör

Gesundheit & Pflege

Liebevolle, fürsorgliche Katzenhalter unterstützen die Körperpflege des Haustieres mit streichelnden Händen und zusätzlichen Mitteln.

Gesundheit & Pflege

Weitere interessante Katzenartikel aus unserer Redaktion:

Fakten über Katzenaugen und Sicht

Fakten über Katzenaugen und Sicht

Sind Katzenaugen für Sie auch Fenster in eine andere Welt, wie die Iren sagen? Das täuscht, denn der Augenhintergrund ist eher Spiegel als Fensterglas.

Zeckenzeit bei Katzen

Zeckenzeit bei Katzen

Der längste Teil des Jahres ist Zeckenzeit, bei Katzen mit Freigang besteht das Risiko eine Zeckenbefalls etwa von März bis Oktober.

Was macht ihre Katze glücklich?

Was macht ihre Katze glücklich?

Wissen Sie, was Ihre Katze glücklich macht? Natürlich Futter, ein Ruheplatz, Katzenspielzeug, Streicheleinheiten, aber alles zur rechten Zeit.

Zahnpflege (Entzündungen)

Zahnpflege (Entzündungen)

Ob Zahnpflege bei Katzen sinnvoll ist? Zweifellos, denn auch Hauskatzen können Zahnprobleme und Entzündungen am Zahnfleisch bekommen.

Katzen im Winter

Katzen im Winter

Besorgte Katzenbetreuer fragen sich oft, ob die Katze im Winter friert? Diese Sorge ist relativ unbegründet. Mutter Natur hat vorgesorgt.

Typische Katzenkrankheiten

Typische Katzenkrankheiten

Traurig aber wahr: Katzen können krank werden. Vor allem Parasitenbefall, Infektionskrankheiten und Stoffwechselerkrankungen bereiten Hauskatzen Probleme.

Bindehautentzündung

Bindehautentzündung

Ob es eine Bindehautentzündung ist? Ihre Katze blinzelt Sie mit geröteten, geschwollenen Augen an, aus denen ständig Tränen fließen.

Hitzeschlag

Hitzeschlag

In einer 30 bis etwa 36 Grad Celsius warmen Umgebung fühlen sich Hauskatzen wohl. Fachleute sprechen von Thermoneutraler Zone, wir nennen es Wohlfühltemperatur.

Fitness für Katzen

Fitness für Katzen

Ist Ihre Katze fit oder müssen Sie etwas für deren Fitness tun? Jagen, springen, klettern, laufen liegen ja in der Natur der Katzenartigen.

Mäuse fangen

Mäuse fangen

Zeigt sich ein Mäuschen, wird es von der Katze gejagt, egal ob diese gerade hungrig oder satt gefüttert ist. Fressen wird sie die Beute nur, wenn sie Hunger hat

Intelligenz von Katzen

Intelligenz von Katzen

Die Intelligenz der Katzen wird gerne in Frage gestellt, wenn sie scheinbar nicht auf Befehle reagieren. Doch es sind intelligente Tiere, die schnell lernen.

7 Sinne der Katze

7 Sinne der Katze

Die 7 Sinne der Katze sind an das Dasein als Raubtier und Dämmerungsjäger sowie an die Lebensart der Beutetiere ausgezeichnet angepasst.

Demenz/Arthrose bei Katzen

Demenz/Arthrose bei Katzen

Mit zunehmendem Alter steigt die Gefahr für chronische Erkrankung der Gelenke der Katze. Für Halter zeigen sich Anzeichen oftmals an Verhaltensauffälligkeiten.

Verhalten bei Vollmond

Verhalten bei Vollmond

Insbesondere bei Freigängern lässt sich bei Vollmond häufig ein anderes Verhalten beobachten. Sie wirken unruhiger und sind vermehrt unterwegs.